Pressemitteilung vom 03.08.2017

213 ABC-Schützen starten ins 1. Schuljahr

Heute ist für viele Schülerinnen und Schüler die schöne Ferienzeit vorbei und der Schulalltag hat sie wieder. Für 213 ABC-Schützen beginnt am Samstag, dem 5. August 2017 ein neuer Lebensabschnitt.

Die Einschulung ist ein besonderes Ereignis, das für die künftigen Erstklässler mit vielen spannenden Veränderungen und Herausforderungen verknüpft ist. Viele Kinder fiebern ihrem ersten Schultag gerade zu entgegen. Der eigene Schulranzen, schöne Hefte und Bücher, all die kleinen Dinge, die mit dem Schulstart einhergehen, begeistern die kleinen Lernanfänger. An diesem Tag sind sie der Mittelpunkt der Familie. Für jedes Kind bedeutet der Schulbeginn den Eintritt in eine neue Welt. Schule ist anders als das Leben zu Hause -und sie ist anders als die Kindertagesstätte. Das Kind begegnet neuen Regeln und Anforderungen. Hierzu gehört auch die Meisterung des Schulweges.

Auf ihrem Schulweg  werden die ABC-Schützen - am Anfang oftmals in Begleitung der  Eltern - die ersten Erfahrungen mit dem Straßenverkehr  machen. Für das Verhalten des Kindes im Straßenverkehr ist daher das Verhalten der Eltern besonders wichtig.  Die meisten Schulanfänger sind auch Verkehrsanfänger und  können  die Gefahren der Straße noch nicht richtig einschätzen. Sie sind deshalb besonders gefährdet.

Bürgermeister Thomas Priemer appelliert daher an alle Auto- und Zweiradfahrer im Bereich von Schulen und Bushaltestellen besondere Rücksicht auf die Schulkinder zu  nehmen. In Zusammenarbeit mit der  Deutschen Verkehrswacht wurde auch in diesem Jahr wieder eine Verkehrssicherheitsaktion gestartet. Unter anderem wurden im Bereich der Schulen Spannbänder aufgehängt, die die Kraftfahrzeugfahrer zur Aufmerksamkeit gegenüber den neuen Verkehrsteilnehmern ermahnen.

Die Grundschule Deckbergen hat zum 01.08.2017 einen neuen Schulnamen erhalten. Sie heißt jetzt „Grundschule Unter der Schaumburg".  Hier starten 31 ABC-Schützen in den Schulalltag. Es konnten zwei erste Klassen gebildet werden. An der Grundschule Exten-Krankenhagen werden am Standort Exten 41 Schülerinnen und Schüler in zwei Klassen und am Standort Krankenhagen 17 Schülerinnen und Schüler in einer ersten Klasse eingeschult. Für 51 Kinder beginnt an der Grundschule Nord der „Ernst des Lebens". Hier gibt es drei erste Klassen - genauso wie an der Grundschule Süd. Hier starten in diesem Jahr 59 Jungen und Mädchen in das erste Schuljahr. Die kleinste erste Klasse gibt es an der Außenstelle der Grundschule Süd in Möllenbeck. Hier freuen sich 14 kleine Erstklässler auf den Schulbeginn.

Die Stadt Rinteln möchte junge Familien entlasten und hält daher ein Betreuungsangebot an allen Grundschulstandorten bereit. Alle Rintelner Grundschulen bieten an vier Tagen die Woche eine Ganztagsbetreuung an. An der Grundschule Exten-Krankenhagen am Standort Exten und an der Grundschule Unter der Schaumburg ist diese sogar an fünf Tagen die Woche bis 17.00 Uhr möglich. Die im letzten Jahr eingeführte Frühbetreuung vor dem Schulunterricht wird an allen Schulstandorten sehr gut angenommen.

« zurück

top