Pressemitteilung vom 10.10.2017

Als die Ente verpennte - ein Geburtstagsgeschenk der Stiftung für Rinteln

Die Stiftung für Rinteln feiert in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag und lädt aus diesem Anlass zu dem Puppentheaterstück „Als die Ente verpennte" mit der beliebten „Lila Bühne" am 19.10.2017 um 16 Uhr in den Brückentorsaal ein.

 

An einem kleinen Tümpel leben viele Tiere glücklich und zufrieden. Der Froschchor singt und Libellen sausen durch die Luft. Die kleine Flugente schläft für ihr Leben gern lang aus. Als im Herbst alle Flugenten gen Süden aufbrechen, verschläft sie sogar. Erst sieht es aus, als wäre das ganz schlimm, aber dann....

Mehr wird nicht verraten, denn die ganze spannende Geschichte wird von Herbert Mische, dem bekannten Puppenspieler, erzählt.

 

Das Theaterstück ist ein Erlebnis für Kinder ab 3 Jahren, Eltern, für Menschen mit Behinderungen und anderen Beeinträchtigungen und für Menschen aus fremden Ländern. Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich, mitmachen kann jeder und der Spaß ist auf jeden Fall garantiert. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

 

Die Stiftung für Rinteln und das Familienzentrum der Stadt Rinteln haben dieses Theaterstück als generationenübergreifendes, interkulturelles und soziales Angebot ausgewählt, um das Miteinander von Jung und Junggebliebenen sowie die interkulturelle Verständigung zu fördern. Die Veranstalter freuen sich auf einen bunten Nachmittag und viele fröhliche Gesichter von Kindern und Erwachsenen jeden Alters.

 

Gefördert wird die Maßnahme aus einem Zuschuss, den die Stiftung für Rinteln aus dem Programm „500 Landinitiativen" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft für Integrationsmaßnahmen erhalten hat.

 

« zurück

top