Bundeswettbewerb

Die Deutschen Jugendfeuerwehren führen einen bundeseinheitlichen Wettbewerb durch. Dieser "Bundeswettbewerb" besteht aus 2 Teilen. Dem A-Teil mit dem Aufbau eines Löschangriffes und dem B-Teil mit einem 400-m-Hindernislauf.


Eine Wettbwerbsgruppe besteht aus 9 Personen plus einer Ersatzperson.


Jedes Bundesland führt Landesausscheidungen durch. Die jeweils 2 besten Wettbewerbsmannschaften eines Bundeslandes treten dann zur Bundesausscheidung an. Der Bundesentscheid genießt als Deutsche Meisterschaft einen sehr hohen Stellenwert in der DJF. Er wurde 1975 zum ersten Mal ausgetragen. 2001 stiftete der Unternehmer Manfred Vetter den National-Vetter-Cup als Trophäe.

Der Deutsche Meister 2009, 2011 und 2013 kam aus dem Stadtgebiet Rinteln. Die Jugendfeuerwehr Möllenbeck gewann den Bundeswettbewerb gleich drei Mal und sorgte für eine kleine Sensation!

JF Möllenbeck Deutscher Meister 2009

 

Hier aktuelle Dokumente zum Bundeswettbewerb zum downloaden

→ Wettbewerbsordnung Bundeswettbewerb

→ Bewertungsbogen Bundeswettbewerb

→ Gesamtwertungsbogen Bundeswettbewerb

 

zurück

 

top