Das Archivhäuschen

tour image

Die Fortsetzung des Stadtrundgangs führt uns über den Kirchplatz zur Ritterstraße. An ihrem Beginn ergeben sich schöne Blicke nach rechts auf die malerischen Fachwerkhäuser der Kreuzstraße und nach links in die Schulstraße, deren Abschluss das klassizistische Stadtschulgebäude aus dem Jahr 1831 bildet. In der Ritterstraße, die ihren Namen von den dortigen Burgmannssitzen des Schaumburgischen Landadels erhalten hat, befinden sich an den Häusern Nr. 18 und Nr. 33 Gedenktafeln für zwei berühmte Rintelner:

Den Intendanten des Wiener Burgtheaters und Dichter des Weserliedes Franz von Dingelstedt sowie den Tier- und Jagdmaler Christian Kröner.

Das Archivhäuschen, wohl das kleinste Gebäude im Stil der Weserrenaissance überhaupt, wurde 1565 durch den Obristen Hilmar von Münchhausen errichtet und diente später der Aufbewahrung von Urkunden und Akten.

top