Die Eulenburg.Universitäts- und Stadtmuseum Rinteln

Die Eulenburg - ein stadtgeschichtliches Museum mit modernem Profil

Das Museum Rinteln präsentiert auf rund 500 m² Ausstellungsfläche fünf thematische Schwerpunkte: Geschichte von Stadt und Festung Rinteln, Ur- und Frühgeschichte des Kreises Schaumburg, Hexenverfolgungen im Wesergebiet, Geschichte der schaumburgischen Universität von 1621-1810 sowie die Abteilung "Weser", die den Fluss als Verkehrsweg, Naturraum und Fremdenverkehrsregion zeigt.


Das Rintelner Museum blickt auf eine lange Tradition zurück. 1908 eröffnet, befindet es sich seit 1920 in der Trägerschaft des Heimatbundes der Grafschaft Schaumburg e.V. Im Jahr 2000 wurde die Dauerausstellung des Museums nach modernen museumspädagogischen Gesichtspunkten neu gestaltet. Sie enthält auf mehr als 400 Quadratmetern Fläche zahlreiche interaktive Elemente und verschiedene Informationsebenen für die Besucher. Die Sammlungsstücke aus 10.000 Jahren werden durch Dioramen, Modelle, Hörstationen, Tierpräparate und experimentelle Stationen veranschaulicht und durch Texttafeln nach modernen museologischen Kriterien übersichtlich und verständlich erläutert. Eine besondere Attraktion ist ein begehbarer Kleinstwohnwagen aus dem Jahr 1965.
In allen Räumen befinden sich Bänke zum Ausruhen oder Innehalten. Darüber hinaus stehen transportable Klappsitze zur Verfügung. Drei Viertel der Ausstellung können barrierefrei über einen Fahrstuhl erreicht werden.  Der Museums-Shop bietet eine reiche Auswahl qualitätsvoller regionaler Literatur einschließlich antiquarischer Bücher sowie hochwertige Souvenirs.

2007 erhielt das Museum den Museumspreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

2014 wurde es mit dem niedersächsischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet.

...zur Internetseite des Museums

 

top