Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

 

 

 

 

Die Bevölkerung wird älter und damit steigt die Zahl der altersbedingten Krankheiten, wie Demenz. Derzeit wird die Pflege, Hilfe und Betreuung der älteren Menschen zu knapp zwei Dritteln von Angehörigen getragen, was eine emotionale und körperliche Belastung  im Alltag darstellt. Darum sind leicht zugängliche Hilfs- und Unterstützungsangebote, die dem Bedarf der Erkrankten und der Angehörigen entsprechen, für ein Leben mit Demenz in der Stadt Rinteln wichtig. Außerdem darf das Leben mit Demenz aus Sicht der Kommune nicht zum sozialen Rückzug von Erkrankten oder Angehörigen führen. Das setzt eine soziale Akzeptanz und Wissen über die Krankheit bei allen Bürgerinnen und Bürgern voraus.

Im demografischen Wandel leben gerade in kleinen Städten die Angehörigen heute und zukünftig seltener in unmittelbarer Nähe. Damit wird der Bedarf an externer Pflege, Hilfe und Betreuung deutlich ansteigen. Auf diese Veränderung kann sich die Stadt Rinteln durch ein stabiles Netzwerk der pflegenden, helfenden und betreuenden Organisationen rechtzeitig vorbereiten. Die Zusammenarbeit aller Akteure macht auch in Zukunft ein Leben mit Demenz in der Stadt Rinteln möglich und vermeidet die Unterversorgung der Betroffenen.

 

Die zentralen Ziele für die Stadt Rinteln

Aufbau eines Netzwerks aller Akteure und Organisationen zum Thema „Demenz"

Das Ziel des Projektes ist der Aufbau eines stabilen Netzwerks aller Akteure und Organisationen, die einen positiven Einfluss auf das Leben mit Demenz in der Kommune nehmen können. Das Netzwerk wird durch den Austausch an Runden Tischen mit entsprechenden Akteuren und Organisationen durch die Stadt Rinteln auf den Weg gebracht.

 

Transparenz über das Angebot zum Leben mit Demenz

 

Die Pflege-, Hilfs- und Betreuungsangebote können durch den Austausch mit den Akteuren und Organisationen erfasst werden und durch die Stadt Rinteln gesammelt veröffentlicht werden. Es soll eine Broschüre erscheinen, die über Demenz informiert und Erkrankten und deren Angehörigen die regelmäßigen Unterstützungs- und Hilfsangebote aufzeigt.

 

Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das „Leben mit Demenz" in der Stadt Rinteln

Die Stadt Rinteln möchte auch für Menschen mit Demenz und deren Angehörige ein attraktiver Lebensraum sein. Dafür wird durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit die Gemeinschaft für das Leben mit Demenz sensibilisiert. Zur Öffentlichkeit zählen u.a. kommunale Organisationen, wie die Polizei, der Einzelhandel, die Feuerwehr, (Sport-) Vereine und die Kirchengemeinden, die Einfluss auf die soziale Integration von Betroffenen und Angehörigen nehmen können. Trotz der zunehmenden Vergesslichkeit sollen sich Rintelner z.B. weiter im Vereinsleben wohlfühlen und Angehörige sollen sich beim Einkaufsbummel oder in der Eisdiele nicht wegen des Verhaltens der Mutter oder des Vaters unbehaglich fühlen.

Zur Sensibilisierung für ein Leben mit Demenz organisiert die Stadt Rinteln mit ihren Kooperationspartnern Informationsveranstaltungen, Schulungen, Workshops und eine Plakataktion. Ziel ist die Herstellung von Verständnis für Erkrankte und Angehörige sowie der Abbau von Hemmschwellen, am sozialen Leben teilzunehmen und die bestehenden Hilfe- und Unterstützungsangebote zu nutzen.

 

Die Fördermittel gefördert vom:

Für 2014:                                 1.667 €

Für 2015:                                 5.000 €

Für 2016:                                 3.333 €

 

Die Projektphasen

seit 2014

ab 10/2014

ab 10/2014

10/2014 bis 12/2014

11/2014 bis 12/2014

11/2014 bis 06/2015

01/2015 bis 12/2015

09/2015 bis 12/2016

09/2015 bis 06/2016

10/2015 bis 12/2015

01/2016 bis 08/2016

 

Runder Tisch „Demenz" mit Fachkreisen (Pflege & Hilfe)

Runder Tisch „Demenz" mit Haus- und Fachärzten

Austausch mit kommunalen Organisationen

Broschüre zu Demenz und örtlichen Angebote für 2015 erstellen und verteilen

Erweiterung der öffentlichen Medien in den örtlichen Bibliotheken

Schulungsangebot für kommunale Organisationen

öffentliche Veranstaltungen und Projekte

Bedarfsgerechte Angebote für 2016 planen

Neue Kooperationspartner für Angebote finden

Broschüre zu Demenz und örtliche Angebote für 2016 erstellen und verteilen

Neue Trägerschaft für die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz finden

Ansprechpartner:

Stadt Rinteln
Linda Mundhenke
(Demografiebeauftragte)
Klosterstraße 19; 31737 Rinteln
Telefon: (0 57 51) 403 118
E-Mail: l.mundhenke@rinteln.de

top