Paul Erdniß

geb. 21.01.1886 in Höchst/Main; gest. 27.09.1970 in Rinteln
 
Paul Erdniß war zuletzt Oberstudienrat i.R.
 
Von 1910 bis 1943 war er Lehrer für alte Sprachen und Geschichte am hiesigen Gymnasium. Neben seinem Beruf engagierte er sich als Forscher für Ur- und Frühgeschichte und ging allen Fundmeldungen mit Akribie nach. Er war Gräber, Sicherer und Bewahrer von Objekten der Stein-, Bronze- und Eisenzeit und legte die wesentlichen Grundlagen für die urgeschichtliche Sammlung im Heimatmuseum.
 
Paul Erdniß war von 1921 bis 1968 „Kreispfleger für Bodenaltertümer“ und langjähriger Naturschutzbeauftragter des Kreises.
 
Für sein Engagement wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz und mit dem Niedersächsischen Verdienstorden ausgezeichnet. Zuletzt war er auch Mitglied der neugegründeten „Archäologischen Kommission für Niedersachsen“. Die Paul-Erdniß-Straße wurde nach ihm benannt.

 
Quelle: Stadt Rinteln Lexikon von Ullrich Künkel

top