A A A

Schulangelegenheiten -Schulwegsicherheit der Grundschulen

Schulwegsicherheit lässt sich am besten in Zusammenarbeit von Verwaltung, Polizei, Politik, Schulen und Eltern erreichen. Auf der Grundlage erhobener Daten (Unfalltypensteckkarte der Polizei, Bebauung, Verkehrsaufkommen usw.) und Erfahrungen können geeignete Maßnahmen, für die ggf. weitere Ämter (z. B. Planungsamt, Tiefbauamt) zuständig sind, ausgewählt und umgesetzt werden.

Schulwegpläne, in denen Gefahren reduzierte Wege und Gefahrenstellen, die u. U. Einsatzstellen für Schulweglotsen sein können, eingetragen sind, erleichtern die Wahl des geeigneten Weges, der mit Lernanfängern frühzeitig eingeübt werden sollte. Darüber hinaus ist der sichere Schulweg fester Bestandteil des Unterrichts in der Schule.

Quelle: Bürgerservice Niedersachsen

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt, der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in deren Bereich die Straße liegt.

Quelle: Bürgerservice Niedersachsen

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Quelle: Bürgerservice Niedersachsen

Es fallen keine Gebühren an.

Quelle: Bürgerservice Niedersachsen

Es müssen keine Fristen beachtet werden.

Quelle: Bürgerservice Niedersachsen

Die Grundschulen der Stadt Rinteln haben in Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Schulträger und gegebenenfalls mit der Verkehrswacht Schulwegepläne erarbeitet, die für die jeweiligen Schuleinzugsgebiete den sicheren Schulweg aufzeigen. Die Schulwegepläne können in den Grundschulen eingesehen werden. 

Wenn Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg stark frequentierte Straßen überqueren müssen, können Grundschulen in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen an der Aktion "Gelbe Füße" teilnehmen. Gemeinsam wird nach dem günstigsten Straßenquerungspunkt gesucht und dieser durch "gelbe Füße" kenntlich gemacht.

Zu Beginn eines jeden Schuljahres werden in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. an besonders verkehrsintensiven Stellen leuchtend gelbe Banner aufgehängt, die AutofahrerInnen aufmerksam machen sollen und darum bitten., besonders  defensiv und langsam zu fahren und auf die jungen Verkehrsteilnehmer Rücksicht zu nehmen.

Quelle: Stadt Rinteln