Sportlerehrungen 2016 im Rahmen des Neujahrsempfangs

Es ist bereits gute Tradition in Rinteln geworden, dass von einer neutralen Jury Sportlerinnen und Sportler für herausragende sportliche Leistungen bzw. besonderes Engagement für den Sport in Rinteln ausgewählt und von Bürgermeister Thomas Priemer im Rahmen des Neujahrsempfanges geehrt werden. Zusätzlich erfolgte auch eine Ehrung für besonderes ehrenamtliches Engagement im allgemeinen Vereinswesen.

Aus einer Vielzahl von Vorschlägen hat die Jury folgende interessante Sportlerinnen und Sportler ausgewählt:

 

Kunstturner der VT Rinteln e. V.


Die Ligasaison 2016 endete für die Kunstturn-Mannschaft der VT Rinteln e. V. mit einem unerwarteten Erfolg. Sie erturnte sich, verstärkt mit zwei Turnern des TC Jahn Hehlen, die Meisterschaft in der Verbandsliga des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB). Die  Rintelner Turner

        Lars Glöckner               12 Jahre
        Pierre Nentwig              14 Jahre
        Simon Schmidt             14 Jahre
        Joshua Großkelwing    15 Jahre
        Lukas Kindervater        15 Jahre
        Jan-Niklas Rolfes         16 Jahre
        Melvin Richarz             17 Jahre
        Marvin Blaue                22 Jahre

mit Trainer Bernd Jäger bilden das Grundgerüst der erfolgreichen Mannschaft.

Nach dem ersten Wettkampf in Goslar lagen die VTR-Turner noch mit 0,15 Punkten Rückstand zum TV Kleefeld auf dem 2. Platz. Auch beim zweiten Wettkampf in Einbeck lief noch nicht alles rund und der Rückstand vergrößerte sich. Doch beim Finalwettkampf am 04. Dezember 2016 in Jork, vor den Toren Hamburgs, krönten die jungen VTR-Turner die Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft. Sie belegten mit mehr als 10 Punkten Vorsprung überzeugend den 1. Platz und sicherten sich damit den Gesamtsieg in der Verbandsliga des NTB. Verbunden damit ist der Aufstieg in die nächst höhere Liga des NTB, die Landesklasse.

Beim Finalwettkampf überzeugten vor allem Lukas Kindervater und Jan-Niklas Rolfes. Sie turnten meist den kompletten Sechskampf und steuerten jeweils fünf Wertungen zum Mannschaftssieg bei. Marvin Blaue konnte die Mannschaft verletzungsbedingt nur an zwei Geräten unterstützen, trug aber mit seinem Teamgeist wesentlich zum Erfolg bei. Der Jüngste, Lars Glöckner, überzeugte am Boden und Seit-Pferd. Melvin Richarz erturnte trotz längerer Trainingspause wichtige Punkte am Boden, an den Ringen und beim Sprung. Joshua Großkelwing konnte seine Stärken am Seit-Pferd und an den Ringen in die Waagschale werfen. Simon Schmidt, der erst vor kurzem zu der Mannschaft gestoßen ist, trug vor allem mit seiner Leistung an den Ringen und beim Sprung zum Erfolg bei. Pierre Nentwig konnte krankheits- und verletzungsbedingt leider nicht an allen Wettkämpfen teilnehmen, hatte aber Dank seines guten Leistungsniveaus am Boden auch einen wichtigen Anteil am großen Erfolg.

Alle Jungs trainieren engagiert und diszipliniert mit  Trainer Bernd Jäger und freuen sich schon jetzt auf die neuen sportlichen Herausforderungen in der NTB-Landesklasse.

Die Stadt Rinteln gratuliert diesem Team ganz herzlich zu dem sportlichen Erfolg des vergangenen Jahres und wünscht den jungen Turnern, dem Trainer und dem Verein eine weiterhin so positive sportliche Entwicklung.

 

 

                                                                                               Horst Schäfer


Ein Leben ohne Sport wäre für ihn undenkbar. So die Kurzfassung für einen Rintelner Sportler, der der Beweis dafür ist, dass Sport, mit Freude und Sachverstand ausgeübt, Geist und Körper auch im Seniorenalter fit, beweglich und frisch erhält. Horst Fischer von der VT Rinteln e. V. zählt noch heute in der Leichtathletik in seiner Altersklasse zu den deutschen Spitzenathleten.

Bereits 1999 und 2004 wurde er an dieser Stelle für seine herausragenden sportlichen Leistungen geehrt. In seiner Leichtathletiklaufbahn, die 1981 begann (vorher spielte er Fußball und kam über Volksläufe zur Leichtathletik) stellte er 68 Kreisrekorde auf und belegte weit über 100 Podest- und Medaillenplätze in verschiedenen Leichtathletikdisziplinen (Sperrwurf, Stabhochsprung, 100 m, 100 m-Hürden, 400 m-Hürden, Fünfkampf und Zehnkampf u. a.) auf Bezirks-, Landes- und nationaler Ebene. Außerdem nahm er mit Erfolg an jeweils acht Europa- und Weltmeisterschaften teil.

Im vergangenen Jahr errang Horst Schäfer  in seiner Altersklasse (M 75 - Männer 75 - Jahrgang 1940) neben vielen Erfolgen auf Bezirks- und Landesebene auch noch dreimal die Deutsche Vizemeisterschaft in den Disziplinen 60m-Hürden, 80m-Hürden und Speerwurf.

Diese Leistungen sind das Ergebnis einer Symbiose von Können, Energie, Trainingsfleiß und Disziplin. Mit Hilfe des Sports hat er auch so manche Krankheit überwunden. Horst Schäfer ist ein sportliches Vorbild für viele junge Sportler nicht nur in der VT Rinteln e.V.

Die Stadt Rinteln möchte dieses herausragende Sportlerleben mit dieser Ehrung besonders würdigen.

Wir wünschen Horst Schäfer, dass seine Energie, die Freude und der Spaß an seinem Sport noch einige Zeit anhält und er von größeren Verletzungen bzw. Erkrankungen verschont bleibt.


 

Karl-Heinz Frühmark

Karl-Heinz Frühmark scheint für das Ehrenamt geboren worden zu sein. Seit mehr als 20 Jahren ist er ehrenamtlicher 1. Vorsitzender des größten Sportvereins in Schaumburg, der VT Rinteln e.V. In anderen Sportvereinen mit einer ähnlichen Mitgliederzahl gibt es sehr häufig bereits hauptamtliche Geschäftsführer. Nicht so Karl-Heinz Frühmark, der als ehrenamtlicher Vorsitzender nahezu täglich im VTR-Heim anzufinden ist und die Geschicke des Vereins  lenkt und führt.

1980 ist Herr Frühmark als aktives Mitglied in die VT Rinteln e. V. eingetreten. Über das Ehrenamt als Kassenprüfer wurde er bereits 1988 zum Oberturnwart und fünf Jahre später zum 1. Vorsitzenden gewählt.

In diesen Ämtern hat er die 140 und 150-Jahr-Feiern des Vereins mit vorbereitet und organisiert. Unter seiner Regie wurde der damalige VTR-Lauf (heutige Volksbanklauf) wieder neu zum Leben erweckt und ist als attraktive Laufveranstaltung in unserer historischen Altstadt nicht mehr wegzudenken.

Seit seinem beruflichen Ruhestand kümmert er sich wirklich fast jeden Tag um die großen und die kleinen Probleme des Vereins. Mit der Idee zur Gründung einer Boxstaffel leistet die VT Rinteln unter seiner Federführung einen wichtigen Beitrag zur Integration,  insbesondere von Mitbürgern, die aus anderen Ländern zu uns gekommen sind.

Aber auch mit dem Ausbau des alten VTR-Vereinsheimes zu einem neuen Sport- und Gesundheitszentrum geht er als Vorsitzender mit seinem Verein einen neuen zukunftsorientierten Weg, um den Verein nachhaltig und zukunftsfähig aufzustellen. Ein mutiger,  aber auf Grund der Entwicklung im Sport ein konsequenter Schritt.    

Die Stadt Rinteln arbeitet seit 2008 mit verschiedenen Institutionen und den örtlichen Vereinen an der Sportentwicklung in Schaumburg und insbesondere auch in Rinteln. 2011 wurde eine Vertiefungsstudie zur Sportentwicklung in Rinteln in Auftrag gegeben. Das Ergebnis dieser Studie war die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Rintelner Sportvereine. Zusammen mit verschiedenen Vereinsvertretern wird in dieser Arbeitsgruppe zukunftsorientiert und vereinsübergreifend gearbeitet.  An dieser jahrelangen Sportentwicklung war Karl-Heinz Frühmark als Vertreter der VT Rinteln neben anderen Rintelner Vereinsvertretern von der ersten Stunde an engagiert beteiligt.

Aber nicht nur für den Sport engagiert sich Herr Frühmark. Als die Stadt Rinteln 1992 den Rintelner Verein für Städtepartnerschaften aus der Taufe hob, gehörte Karl-Heinz Frühmark als stellvertretender Vorsitzender zu den Gründungsmitgliedern.
 
Die Stadt Rinteln möchte mit dieser Ehrung Karl-Heinz Frühmark von ganzem Herzen „Danke" sagen für die jahrzehntelang geleistete ehrenamtliche Arbeit und das heute noch währende Engagement für den Sport.


Besondere Ehrung für ehrenamtliches Engagement

 

                                            Michael A. Middleton


Als Mann der ersten Stunden und als unermüdlicher Motor der Partnerschaft mit Kendal, so lässt sich das nie nachlassende Engagement von Mike Middleton zusammenfassen.

Ob als Rintelner Botschafter bei der jährlichen Amtseinführung der Bürgermeister in Kendal, als Chauffeur der mit dem Flugzeug anreisenden Vertreter aus Kendal, als Übersetzer, Vermittler, Dienstleister oder Ideengeber, Mike Middleton war und ist nach wie vor kein Auftrag zu mühsam.  Ganz gleich, ob er nach Kendal reisen muss oder die Angelegenheit in Rinteln erledigen kann. Mike ist immer ansprechbar und dies ununterbrochen seit nunmehr 25 Jahren.

Er hat als Gründungsmitglied des Rintelner Vereins für Städtepartnerschaften einen maßgeblichen Anteil an der Entwicklung und der Pflege der partnerschaftlichen Beziehung zwischen den Städten Kendal und Rinteln. Dank seines großen persönlichen Einsatzes ist eine blühende Völkerverbindung entstanden.

Für dieses große ehrenamtliche Engagement möchte die Stadt Rinteln mit dieser Ehrung „Danke sagen". Lieber Mike, mit dieser Ehrung ist natürlich auch die Hoffnung verbunden, dass du möglichst noch lange beide Städte partnerschaftlich begleiten wirst.

 

top