A A A

Demografie

Der demografische Wandel verändert die Stadt Rinteln beobachtbar und wird das gesellschaftliche Leben auch in Zukunft prägen.

Die Einwohnerzahl wird durch Geburten, Sterbefälle sowie die Zu- und Abwanderung beeinflusst. Gleichzeitig werden die Bürgerinnen und Bürger durch eine steigende Lebenserwartung älter. Mögliche Folgen betreffen nahezu alle Gesellschaftsbereiche.

Die Stadt Rinteln setzt sich schon lange mit den beobachtbaren und den zu erwartenden Veränderungen u. a. mit Blick auf die Sportvereine und die freiwillige Feuerwehr auseinander. Die Einstellung einer Demografiebeauftragten im Oktober 2014 war ein wichtiger Schritt, um in allen gesellschaftlichen Bereichen vorausschauend mit dem gesellschaftlichen Wandel umzugehen.

Die Demografiebeauftragte setzt sich seit 2015 mit den Themen „Alt werden“, „Arbeiten“, „Gemeinschaft leben“ und „Wohnen“ auseinander, was im Handlungskonzept und dessen Fortschreibung beschrieben wird. Zu den Aufgaben der Demografiebeauftragten gehört es, den demografischen Prozesse in Rinteln zu beobachten und zu dokumentieren sowie Folgen abzuleiten. Sie sammelt bzw. entwickelt Ideen zum aktiven Umgang mit den Folgen, um passende Projekte und Initiativen zur Gestaltung des demografischen Wandels vor Ort anzustoßen, umzusetzen und zu unterstützen.