A A A

Einfach blütenreich!

Von Ochsenherzkirsche und Osterglocken

Blüten über Blüten - Rinteln im Frühling ist Augenweide pur. Überall in unserer historischen Stadt blüht und duftet es nachhaltig. Narzissen und Osterglocken in hell- und dunkelgelb säumen prägnante Anlaufstellen, wie etwa das Weserufer, den Blumenwall oder den Bereich vor der Feuerwehr. Und natürlich nutzen auch die Gastgeber und Geschäftsleute in der Altstadt jede Möglichkeit, sich mit bunten Frühblühern zu schmücken. Die Natur erwacht nach den Wintermonaten. Die Bäume präsentieren sich nun in einem zartgrünen Blätterkleid. Übrigens gibt’s Blüten auch aus der Tüte. Unter dem Namen „Rintelner Blütenzauber“ offeriert die Tourist-Information heimischen Wildblumensamen, der Sie ab Mai dann im heimischen Garten an unsere blütenreiche Weserstadt erinnert.

Die Blütezeit von Kirschbäumen fällt in den April. Zeit, sich auf den Weg nach Todenmann am Südhang des Wesergebirges zu machen. In der Heimat des Weserlied-Dichters Franz von Dingelstedt blühen dann 750 Kirschbäume, darunter so seltene Sorten wie Ochsenherz- und Bernsteinkirsche oder Flamentiner. Seit 2013 begeistert hier ein vier Kilometer langer Kirschenrundwanderweg mit vielen Informationen zu den vorhandenen Sorten. Wer möchte, kann auch eine Führung buchen.

Sie erfreuen sich lieber an der Apfelblüte? Dann empfehlen wir Ihnen den Generationenpark an der Kasseler Straße. Hier stehen derzeit über vierhundert Bäume und es sind auch viele historische Apfelsorten dabei. Besonders hübsch ist die Idee, die hinter diesem Areal steckt, denn die Bäume werden von Rintelner Eltern für ihre Kinder gepflanzt, die innerhalb des letzten Jahres vor dem November-Pflanztermin geboren wurden. Kindername und Baum werden eingetragen und die Früchte können von der Familie geerntet werden.

Die Natur lockt, Wanderer schnüren wieder ihre Stiefel, Radfahrer sind auf dem beliebten Weserradweg unterwegs. Und: Unsere Draisinen beenden Anfang April ebenfalls den Winterschlaf. Auf der 18 Kilometer langen Schienenstrecke der historischen Extertalbahn geben sich Familien, Freunde, Vereine und Gruppen dem „strampelnden“ Vergnügen hin. Nebenbei bemerkt: Mittlerweile sind alle Draisinen mit „Hilfsmotor“ ausgestattet!

Aktivitäten im Freien schreibt Rinteln ganz groß. Der Generationenplatz Kapellenwall ist mit seinen zahlreichen Outdoor-Fitnessgeräten eine attraktive Anlaufstelle für Jung und Alt. Auch Sportgruppen trainieren hier gerne.

Anschließend dann vielleicht noch ein kleiner Bummel durch die Altstadt mit Einkehr? Sie können sicher sein, sobald die Sonne blinzelt, verwandelt sich unser historischer Marktplatz wieder in eine Freiluftarena mit Außengastronomie.

Wann erleben Sie unsere blütenreiche Jahreszeit? Wir freuen uns auf Sie!